About/Contact

Patrik Muchenberger | All Exhibitions 

2019 Dozent Malerei, Kunst-Schule, Romanshorn
2017 Pengpengduo (#dblpng) Muchenberger/Brotbeck
2017
Maria Playgrounds, Rorschach
2016
Artist in Residence 2, Brasilien
2014 Artist in Residence 1, Brasilien
2011 Magister Artium, Universität für angewandte Kunst, Wien
2007 Kunst, HSLU, Luzern
2002 Berufslehre als Grafiker, Gossau SG
1998 gestalterischer Vorkurs, Schule für Gestaltung, St.Gallen

Als ausgebildeter Grafiker spezialisierte sich Muchenberger zunächst im Snowboardsport und gründete mit einem Freund das Schweizer Snowboardmagazin Whiteout. Später entschloss er sich ein Kunststudium zu machen und startete 2005 an der Hochschule Luzern für bildende Kunst.

Nach einem Erasmussemester in Wien wechselte Muchenberger 2007 an die Universität für angewandte Kunst. Dort diplomierte er im Sommer 2011 bei Brigitte Kowanz. Es folgten arbeitsreiche Jahre in Wien und später in Zürich. Während dieser Zeit startete er mit einem Freund das Schweizer Malereimagazinprojekt ULT, Farbe auf Träger. Im Winter 2013/2014 kehrte er nach Wien zurück und engagiert sich im Wiener Projekthaus TRUST 111 an der Schönbrunnerstrasse 111. Er Kuratierte mit einer Gruppe von Künstlerinnen und Künstlern den Ausstellungsraum DasAttic mit. Von Herbst 2014 bis Sommer 2016 war er insgesamt 14 Monate in Brasilien.

Zur Zeit lebt und arbeitet er in Rorschach am Bodensee wo er ein Jahr lang den Offspace Maria Playgrounds kuratierte. Seit dem Sommer 2017 ist er Teil des Künstlerkollektiv Pengpengduo. Unter dem Kürzel #dblpng bespielte das Duo im Sommer 2019 eine Halle auf dem Feldmühle-Areal der einst weltgrössten Stickereifabrik. Die Arbeit untersuchte unter Anderem den Umgang mit der künstlerischen Produktion, den Ressourcen und der Deakzession.

Patrik Muchenberger setzt sich intensiv mit gesellschaftlichen, sozialpolitischen und soziokulturellen Themen auseinander, beobachtet genau und ist in seinen Arbeiten sehr ausdrucksstark. Muchenbergers Werke zeichnen eine eigene künstlerische Identität welche viel Anerkennung erntet.

English—Version

2019 Lecturer Painting, Art School, Romanshorn
2017 Pengpengduo (#dblpng) Muchenberger / Brotbeck
2017 Maria Playgrounds, Rorschach
2016 Artist in Residence 2, Brazil
2014 Artist in Residence 1, Brazil
2011 Magister Artium, University of Applied Arts, Vienna
2007 Art, HSLU, Lucerne
2002 Apprenticeship as graphic designer, Gossau SG
1998 Art course, school for design, St.Gallen

As a trained graphic designer, Muchenberger initially specialized in snowboarding and founded the Swiss snowboard magazine Whiteout with a friend. He later decided to study art and started in 2005 at the Lucerne University of Art.

After an Erasmus semester in Vienna, Muchenberger moved to the University of Applied Arts in 2007. There he graduated from Brigitte Kowanz Class in summer 2011. This was followed by busy years in Vienna and later in Zurich. During this time, he and a friend started the Swiss painters magazine project ULT, Farbe auf Träger. He returned to Vienna in the winter of 2013/2014 and was involved in the TRUST 111 project house in Vienna at Schönbrunnerstrasse 111. He co-curated the DasAttic exhibition space with a group of artists. From autumn 2014 to summer 2016, he was in Brazil for a total of 14 months.

He currently lives and works in Rorschach on Lake Constance where he curated the Offspace Maria Playgrounds for a year. He has been part of the Pengpengduo artist collective since summer 2017. Under the abbreviation #dblpng, the duo played in a hall on the Feldmühle site of the once largest embroidery factory in the summer of 2019. Among other things, the work examined the handling of artistic production, the resources and the decession.

Patrik Muchenberger deals intensively with social, sociopolitical and socio-cultural topics, observes closely and is very expressive in his work. Muchenberger’s works draw their own artistic identity, which receives a lot of recognition.

Send a Post

IMG_0325-10x15

Merken