ONE YEAR ONE SHOT PER DAY

muchenberger, bge

Jeden Tag um 13 Uhr fotografierte ich den spontan meistgemochten „Bildausschnitt“ in meiner unmittelbaren Umgebung (inklusive Phone Artefakte). Ansonsten genoss ich das Leben, finanziert durch ein privates bedingungsloses Grundeinkommen. Ich besuchte fantastische Orte und leistete nur dann direkte wirtschaftliche Arbeit, wenn es einen materiellen Luxus zu finanzieren galt. Am Ende dieser erlebnissreichen Schönzeit, sammelte ich die Bilder und formte sie im Nu zu einem Werk. Habe ich nun die ganze Zeit gefaulenzt oder gearbeitet wie ein Wahnsinniger?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s